Warum mit SoleLingua lernen?

SoleLingua ist (m)ein absolutes Herzensprojekt – ein Sprachinstitut, das die Fremdsprache lebt und Lernen nicht als Pflicht, sondern als Freude vermittelt.

Gerade im Fremdsprachenunterricht darf es für SchülerInnen nicht nur um Grammatik, um Vokabeln, Prüfungen, Schularbeiten oder Noten gehen. Deshalb steht bei SoleLingua die Sprache an sich, in all ihren Facetten im Mittelpunkt. SoleLingua ist kein klassisches Nachhilfeinstitut. SoleLingua möchte SprachschülerInnen richtig begeistern.
 
Meine Leidenschaft zu Italien bringt mich immer wieder auf neue Ideen, wie vielfältigste Themen rund um Italien aufbereitet werden können, um die Lernenden damit ein Stück näher an ihren persönlichen, sprachlichen Erfolgt zu bringen.

Speziell bei SchülerInnen ist es wichtig, zunächst das Verständnis zu schärfen, nicht der Noten willen, sondern für sich zu lernen.

Hinter einer Fremdsprache stecken ein Land und seine Kultur, Menschen, Neues und Spannendes, das es zu entdecken gibt. In die Sprache darf und soll man sich hineinversetzen, die Sprache verstehen und kennenlernen und genau das herausholen, was einen interessiert, was Spaß macht.

Selbstverständlich ist es ein individueller Lernprozess sich auf die Sprache einzulassen, der nicht von selbst, noch von heut auf morgen passiert und der leider oftmals im Unterricht unterbunden oder erst gar nicht aktiviert wird. Viele Schüler haben dieses Verständnis von Sprache nicht entwickeln gelernt und mühen sich in der Schule umso mehr (leider oft erfolglos) ab. SoleLingua unterstützt aktiv diesen Verständnisprozess, indem es für jeden einzelnen den für ihn oder sie passenden Zugang sucht.

Nur der richtige Zugang zur Sprache erweckt Emotionen und lässt so eine Annäherung zur Fremdsprache zu. Die Zugänge von Lernenden sind dabei höchst unterschiedlich, denn für jeden bedeutet die Fremdsprache etwas ganz anderes. Hinzu kommt, jeder ist ein anderer Lerntyp. Aus dieser Perspektive ist es in einer Schulklasse tatsächlich eine sehr große Herausforderung (ohne die größten Bemühungen und Fähigkeiten der Lehrkräfte in Frage stellen zu wollen), jeden Schüler genau dort abzuholen, wo er steht, ihn für seine ganz individuelle Sprachreise zu begeistern und ihn schließlich auch erfolgreich mitzunehmen.  

„Sprachen liegen mir ganz einfach nicht“, hört man so oft, „bei Zahlen aber, da tu ich mir richtig leicht...“ Dabei finde ich, funktioniert bei Fremdsprachen sehr vieles mit einer Regelmäßigkeit und Genauigkeit die ungemein an Mathematik erinnert.

Oft passiert es bei SchülerInnen sehr schnell und die Fremdsprache rutscht in eine eher unliebsame Ecke.
Bei Gesprächen mit Schülern höre ich hier sehr häufig Argumente wie:

„Ich kann mit dem nichts anfangen.“

„Das brauch ich später nie wieder!“

„Grammatik macht echt keinen Sinn und ist nur kompliziert.“

„Die Themen interessieren mich überhaupt nicht.“

und nicht zuletzt sind auch immer irgendwie die Lehrer schuld – eh klar.

Ausreden gibt es viele, doch in Wahrheit geht es doch darum zu sagen: Ok, ich & Italienisch, naja – könnte besser laufen, aber jetzt schauen wir mal, was mir die Sprache tatsächlich zu bieten hat.

Und genau hier beginnt die Arbeit (ist es Arbeit wenn man etwas so gern macht, dass es sich nicht wie Arbeit anfühlt?), nennen wir es besser die Aufgabe von SoleLingua.

Den richtigen Ansatz zu finden, und zwar für JEDEN! Motivation durch Emotion lautet das Motto, nicht „müssen“, aber „wollen“, die Freude an der Sprache entdecken, die Angst vor Fehlern verlieren, Lernen weil es Spaß macht, weil es ein Gewinn ist und als solcher auch wahrgenommen werden kann.

Und ganz ehrlich, Italienisch und Italien machen es mir ziemlich leicht, diese Motivation in jedem zu finden. Es gibt, und davon bin ich überzeugt, für jeden Lernenden den richtigen Zugang, bei dem man mühelos ansetzen kann. Neben der Mathematik, mit ihrer Formel- und Regelhaftigkeit, gibt es so viele weitere Bereiche, die je nach Interesse des Lernenden als Ausgangspunkt dienen können:

- verschiedenste Themen aus dem Bereich Reise & Urlaub

- Bezug zu anderen Sprachen wie etwa Englisch

- speziell für Mädels zB. Modemetropolen, oder die größten Modelabels Italiens zum Thema „Fashion &
  Style“ (warum nicht einmal ein italienischer Fashionblog als Ausgangspunkt?)

- und für die Jungs? ich sag nur Autos, Moto GP und natürlich FUSSBALL.

- Kultur & Geschichte bieten eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten

- Erlebnishungrige Abenteurer lassen sich garantiert von Mafiageschichten fesseln

- und mein Favorit: MUSIK. Egal ob der neueste Hit aus den italienischen Charts oder altbekannter Italo-Pop.

- Italienische Filme. Filme können einfach herrlich lustig, mitreißend und berührend sein (also die perfekte
  Ausgangslage)

- jeder der gerne kocht, isst und genießt, fühlt sich garantiert bei Themen rund um die italienische Küche sehr wohl.

Ist der richtige Zugang erstmal gefunden, ist der Rest leicht. Deutliche Lernerfolge, Begeisterung, neue Sichtweisen und neues Selbstvertrauen im Umgang mit Fremdsprachen sind garantiert.

 

Ich freu mich schon so aufs Losstarten!

 

A presto

Zurück

Einen Kommentar schreiben

<feGaussianBlur in="SourceAlpha" stdDeviation="4"/> <feOffset dx="0" dy="0" result="offsetblur"/> <feFlood flood-color="rgba(0,0,0,1)"/> <feComposite in2="offsetblur" operator="in"/> <feMerge> <feMergeNode/> <feMergeNode in="SourceGraphic"/> </feMerge>